Gerichtliche Auseinandersetzungen gehören generell zu den unerfreulichen Begleiterscheinungen des täglichen Lebens. Ein Gutachten kann helfen, Schärfe in einen zunächst verschwommenen technischen Zusammenhang zu bringen. Unterschiedliche Sichtweisen prallen aufeinander, die in der Regel subjektiv gefärbt sind. Hier einige Beispiele:

  • An einem angekauften Fahrzeug treten Mängel auf, die möglicherweise zum Kaufzeitpunkt bereits vorhanden waren, beispielsweise ein reparierter Unfallschaden, ein Motorschaden, Mängel am Getriebe, Lenkung, Achsen etc., deren Existenz für einen bestimmten Zeitpunkt nur durch ein Sachverständigengutachten nachgewiesen werden kann.
  • Die Reparatur eines Fahrzeugs war nicht vollständig oder mängelbehaftet, oder die Reparatur entsprach nicht den Vereinbarungen, die gerade vor ihrer Inangriffnahme getroffen wurden.
  • Der Motor eines Fahrzeugs ist beschädigt, oder ein Defekt tritt unmittelbar nach der Reparatur auf. Steht die Reparatur im Zusammenhang mit dem aufgetretenen Schaden?
  • Wurden falsche oder fehlerhafte Ersatzteile eingebaut?
  • Liegt die unsachgemäße Nutzung eines Fahrzeugaggregates (Motor überdreht, Gewaltbruch im Getriebe etc.) vor?


Diese Fragen können durch ein von der Industrie- und Handelskammer (IHK) öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen für Kfz-Schäden und -Bewertungen beantwortet werden.

Ist der Hergang eines Verkehrsunfalls unklar, weil beispielsweise eines der beteiligten Fahrzeuge zu schnell gefahren wurde, wird auf den öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen für Straßenverkehrsunfälle zurückgegriffen. In einem Gutachten wird anhand der vorhandenen bzw. ermittelbaren Spuren und Anknüpfungstatsachen der Hergang des Verkehrsunfalls rekonstruiert. Analysiert wird, welche Möglichkeiten der Fahrer hatte, den Verkehrsunfall, unbesehen von rechtlichen Erwägungen, zu vermeiden. Aus der Analyse eines Unfallablaufs lässt sich manchmal auch herleiten, ob ein unfreiwilliges oder ein freiwilliges (mutwillig herbeigeführtes) Ereignis zugrunde liegt.

Untersucht wird, ob die Schäden, die an den Fahrzeugen vorhanden sind, tatsächlich durch den streitgegenständlichen Verkehrsunfall verursacht wurden. Die teilweise komplexen Berechnungen werden unter anderem von einschlägigen Computerprogrammen (PC-Crash, Madymo®) bewältigt, die Eingabegrößen für diese Programme einer kritischen Würdigung unterzogen. Je nach Güte der Eingabegrößen lassen sich relativ genaue Resultate erzielen.
Die Beurteilung der Wahrnehmbarkeit eines Verkehrsunfalls (Vorwurf des unerlaubten Entfernens vom Unfallort – Unfallflucht) und die Analyse polizeilicher Überwachungsmethoden gehören ebenfalls zu unserem Tätigkeitsfeld.

Im Überblick können Gutachten für die nachfolgenden Bereiche erstellt werden:

Straßenverkehrsunfälle/Straßenverkehr

  • Fahrzeug - Fahrzeugunfall
  • Fahrzeug - Fußgängerunfall
  • Wahrnehmbarkeit einer Kollision
  • Übereinstimmung von Schäden (Kompatibilität)
  • polizeiliche Verkehrsüberwachung (hier Rotlichtverstoß)
    Abstands- und Geschwindigkeitsmessung


KFZ-Schäden und -Bewertung

  • Reparaturkosten (Karosserieschäden)
  • Motorschäden
  • Schäden an Einspritzanlagen
  • Schäden an Getrieben
  • Schäden am Fahrwerk (Achsen, Räder/Reifen)

 






























Sonder-/Gerichtsgutachten

Gerichtsgutachten

Motorschaden – zerstörte Zylinderlaufbahn an einem Audi V8-Motor (Wasserschlag)

Gerichtsgutachten

Motorschaden - Riss im Kolbenboden als Folge einer tropfenden Einspritzdüse

Gerichtsgutachten

Motorschaden – Riefen am Gehäuse einer Ölpumpe (Harley-Davidson)

Gerichtsgutachten

fotogrammetrische Erfassung von Unfallspuren

Gerichtsgutachten

Untersuchung des Fahrverhaltens: Welches der Fahrzeuge fuhr beim Kontakt?

Gerichtsgutachten

Untersuchung des Stoßablaufs – Berechnung der Belastung der Halswirbelsäule

Gerichtsgutachten

Kopfbeschleunigungs-Zeit-Verlauf -> Belastung der Halswirbelsäule

Gerichtsgutachten

3D-Analyse des Fahrverlaufs Pkw ./. rückwärts fahrender Bus

Gerichtsgutachten

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort ("Unfallflucht") – Spurenaufnahme

GTÜ DAT

KFZ-Sachverständigenbüro
Dipl.-Ing. Hans J. Merdausl

Von der IHK Mittlerer Niederrhein öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger
für Straßenverkehrsunfälle sowie KFZ-Schäden und -Bewertung.